Asia-Love

2.50 avg. rating (51% score) - 16 votes

Leicht bekleidet, in heissen Dessous, begrüsst mich das junge asiatische Girl sehr herzlich. Ich schätze, das Girl ist eine ursprüngliche Japanerin; dies ist mir aber grundsätzlich egal; denn ich will heute einfach wieder rattenscharfe Erotik geniessen. Und dafür scheint dieses Girl geradezu perfekt zu sein.

Das heisse Asien-Girl ist mittelschlank. Über die mittelgrossen Brüste trägt es einen schwarzen Büstenhalter, der den Busen äusserst knapp verhüllt. – ein sehr aufreizender Anblick. – Unten trägt das Girl einen String-Tanga, der ebenso aufreizend ist wie das beschriebene BH-Oberteil. „Oh la la; da kann ja die Post richtig abgehen…“, denke ich.
Das Girl kommt direkt auf mich zu. Körperkontakt scheint es nicht zu scheuen. Es spitzt seine mit rotem Lippenstift üppig bemalten Lippen etwas zu und beginnt gleich, mich zärtlich zu küssen. Lippen auf Lippen; ganz sanft – und fast unnahbar. – Es ist schön… irgendwie erinnere ich mich an meine Schul- und Jugendzeit, wo wir uns hinter dem Schulhof ebenso küssten. – Verbotene Liebe…?? – heisse Liebe in jedem Fall…
…Doch es bleibt nicht bei den Lippenküssen. Glücklicherweise ist das Asia-Girl eine sehr gute Küsserin und liebt geradezu innige Zungenküsse. – Wow, ich glaube, mich küsst eine Fee … … denn die Zungenküsse sind echt leidenschaftlich. Und sollte die junge Asia-Frau die Leidenschaft nur spielen, dann beherrscht sie jedenfalls dieses Rollenspiel aufs Perfekteste.
Wir küssen uns sehr innig. Wir spüren uns in der Mund- und Zungengegend sehr intensiv.
Ich lege Hand an bei den BH-Riemchen auf dem zarten Rücken und beginne, diese voneinander zu lösen. – Schwupps, und schon ist der BH hinten offen. Mit viel Gefühl ziehe ich den BH über den Oberkörper des Girls und entblösse die mittelgrossen Brüste. Diese sind wohlgeformt und haben schöne Nippel.
Mit meinen Händen massiere ich sanft den Busen. Dann ziehe ich mit beiden Händen – je Zeigefinger und Daumen zusammenhaltend – leicht an den Nippeln. Das Asia-Girl beginnt zu stöhnen … … und die Nippel stellen sich formschön auf.
Nach wie vor küssen wir uns intensiv. Zwischendurch begrabsche ich über den String-Tanga die Po-Backen des Asia-Girls. Mit geschickter Bewegung greife ich sogar unter den Tanga.
Wenig später ziehe ich denselben über die Lendengegend des Girls und anschliessend über dessen mittelschlanke Beine, bis der Tanga schliesslich auf seine Schuhe (Pumps) fällt. Im Nu steigt das Asia-Girl endgültig aus dem Höschen und stuppst es mit dem linken Füsschen entschieden zur Seite. – Das Girl ist jetzt – wie ich – splitternackt; das heisst, nur noch ihre Füsse befinden sich in ihren roten Pumps.
Noch immer küssen wir uns innig…ein herrliches Liebespiel – von Mund zu Mund – von Zunge zu Zunge… inklusive Speichelaustausch.
Dann drehe ich – wie ein Tänzer, der seine Tanzpartnerin führt – das Asia-Girl federleicht, sodass es nun den Hinterkopf mir zudreht. Auf diese Weise kann ich des Girls Brüste noch besser verwöhnen. Des Girls Rücken ist fest an meinen Bauch gepresst. Mit meinen Händen greife ich unter den Armen des Girls hindurch nach vorne. Ich massiere mit voller Hand die Busen; Parallel-Massage an beiden Busen. Das mag das Asia-Girl am liebsten, stelle ich fest.
Ich küsse den Hals des Girls. Zuerst hinten, nachdem ich dessen schwarzen, schulterlangen Haare etwas bei Seite geschoben habe; dann küsse ich auch den Hals seitlich – und schliesslich vorne, bis hin zum Adamsapfel.

Mit meiner rechten Hand ergreife ich den Kopf des Girls und drehe diesen zur Seite, sodass der Mund des Girls sich wieder mir zuwendet. Intensiv küsse ich das Girl auf den Mund. Dann übermannt es mich und ich wechsle zu intensiven Zungenküssen. Dann dreht das Girl wieder den Kopf nach vorne. Ich fasse mit meiner linken Hand an seinen Kopf, drehe diesen wieder zu mir und küsse das Asia-Girl auch von dieser Seite intensiv ab; an Hals, auf die Backen, auf und in den Mund…
Dazwischen massieren meine Hände den Busen der Asia-Frau. Oder bewegen sich in Richtung Muschi. Vorerst streichle ich zärtlich ihre Oberschenke in Front, dann betaste ich ebenfalls die Innenseite ihrer Oberschenkel…
Das Girl wird je länger je erregter… und ich selbstverständlich auch. Mein Penis ist stattlich gewachsen und hat sich an der linken Po-Backe des Girls ein wohliges Plätzchen gesichert. Wenn ich mich leicht bewege oder das Girl seine Po-Backen etwas bewegt, entsteht eine sehr angenehme leichte und antörnende Reibung.
Das Girl spürt meinen Penis offensichtlich gerne an seinem geschmeidigen Körper. Mit seiner linken Hand greift es manchmal nach hinten und reibt den Penis noch etwas stärker an ihrer Po-Backe. Auch platziert es den Penis teils oberhalb an ihrer Po-Ritze, was mich umso mehr antörnt und meine Gefühlswelt fast verrückt macht.
Unser Liebesspiel ist ausschweifend. Intensives, inniges Küssen mit Kopfdrehen – nach links, nach rechts – verbunden mit einer ausgiebigen Busenmassage und mit Betatschen der Oberschenkel…
Jetzt greifen meine Hände an die Innenseite der Oberschenkel des Girls. Ich drücke die Oberschenkel etwas auseinander, sodass ich gut an die Muschi rankomme. Ich massiere die Schamlippen. Ich mache meinen Zeigefinger mit Speichel feucht, dringe damit etwas in die Muschi ein und reibe die Muschi, bis sie sich selber befeuchtet.
Das Asia-Girl befreit sich aus meinen Händen und setzt sich aufs Bett. Seine Beine sind gespreizt. Ich streichle die roten Pumps und liebkose den Fussrücken mit meinen Fingern.
Das Girl lehnt sich etwas nach hinten und stützt sich auf seine Arme ab. Ich packe etwas unsanft seine Beine an den Kniegelenken und lege die Unterschenkel des Girls über meine Schultern: die perfekte Stellung, um zu lecken. – Meine Zunge berührt die Muschi und züngelt in rasanter Geschwindigkeit daran. Auch den Innenteil der Muschi verwöhne ich mustergültig, wie mir dies das Girl mit entsprechenden Stöhnlauten bestätigt.
Dann legt sich das Asia-Girl in die Bettmitte, nach wie vor die Beine schön spreizend. Ich lege mich daneben. Das Girl biegt seinen Oberkörper wie eine Banane und schon erreicht sein Mund meinen Penis. Das Girl bläst ihn sehr genüsslich. Und mir gefällt ihr Blaskonzert bestens.
Wenig später setze ich mich auf den Bauch des Girls. Die junge Frau drückt ihre Brüste zusammen – dazwischen findet mein Penis seinen perfekten Platz. – Ich beginne, den Penis zwischen den Brüsten heftig auf und ab zu schieben. Dazwischen küssen wir uns intensiv – und ich lecke zwischendurch ihren Busen feucht.
– Ich schiebe den Penis nun recht schnell zwischen den Brüsten auf und ab. – Und schon bald entlade ich meinen Saft inmitten in und auch an die schönen Brüste. Es spritzt heftig – die Berge sind nun schneebedeckt – will heissen: der Busen ist vollends in Saft und Sahne gehüllt…

Markus Meister

2.50 avg. rating (51% score) - 16 votes

Ein Gedanke zu „Asia-Love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.