Happy Halloween – Teil 2/2

4.08 avg. rating (81% score) - 13 votes

Happy Halloween – Fortsetzung

Mein Herz pochte. So einen geilen Orgasmus hatte ich schon lange nicht mehr!
Erschöpft liess ich mich auf das Sofa fallen und nahm einen Schluck von meinem Cocktail.
„Mach kurz Pause“ sagte Melanie zu mir. „Nachdem du mich so geil gefickt hast, hast du sie dir verdient!“.
Sarah und Melanie küssten sich. Sie schoben jetzt den Salontisch auf die Seite, um Platz zu schaffen, und Sarah legte sich auf den weichen Teppich.
Melanie kniete sich mit ihrem Arsch über Sarahs Kopf, so dass sie beide sich in der 69er Stellung verwöhnen konnten.
Und ich durfte alles vom Logenplatz aus betrachten!

Ich sah zu, wie Melanie ihren heissen Arsch über das Gesicht von Sarah gleiten liess, und wie Sarah die Muschi mit ihrer Zunge bearbeitete, in welcher vorhin noch mein Schwanz gesteckt hatte.
Gleichzeitig saugte Melanie am Kitzler von Sarah, leckte ihre Schamlippen und fingerte die süsse Muschi, welche mein Schwanz hoffentlich auch bald stecken würde.
Diesem Treiben konnte ich nicht lange zusehen. Mein Schwanz wurde schon wieder härter und war bald bereit für eine zweite Runde.
Ich kniete mich neben Sarah und küsste die Pobacken von Melanie. Mit den Händen spreizte ich ihren Arsch, und begann ihr kleines Poloch zu lecken.
Melanie liess einen kurzen Freudenschrei los, und widmete sich dann wieder der Muschi von Sarah.
Meine Zunge kreiste um ihr Löchlein, gleitete hinein und massierte ihren Analbereich. Sarah grinste mich von unten an. Ein toller Anblick, wie sie die Muschi von Melanie leckte.
Ich steckte ihr meinen Zeigefinger in den Mund, um ihn zu befeuchten.
Dann zog ich ihn  wieder heraus und steckte ihn langsam und vorsichtig in Melanies kleines Hintertürchen. Sie stöhnte jetzt lauter und genoss meine Bewegungen. Ich zog den Finger ein paar Mal wieder heraus und wieder rein, während Melanie ihr Becken bewegte und die Berührungen von Sarahs Zunge und meinem Finger bis aufs Letzte auskostete. Sie wurde schneller und schneller, bis sie von einem intensiven Orgasmus erlöst wurde.

Aus ihrer Muschi tropfte der Saft, und Sarah schlürfte ihn genüsslich auf – Ich zog meinen Finger langsam aus Melanies Arsch, doch Sarah packte meine Hand und steckte sich den Finger in den Mund.
Mann diese Biester waren ja beide total versaut!

Ich war nun bereit für die zweite Runde!
„Dreht euch um“ befahl ich den Beiden. Melanie legte sich auf den Rücken und konnte so etwas verschnaufen.
„Jetzt bist du dran, Sarah“ sagte ich und kniete mich über das Gesicht von Melanie, und rammte Sarah meinen Schwanz tief in ihre feuchte Muschi. „Oh jaa!“ stöhnte sie, und ich begann sie langsam, aber hart zu ficken.
Ich klatschte mit den Händen auf ihre Pobacken und fickte sie rein und raus, während Melanie abwechselnd meine Eier und die Muschi von Sarah verwöhnte. Es war ein geiles Gefühl, die beiden Girls gleichzeitig zu spüren.
Nun zog ich den Schwanz heraus, steckte ihn Melanie tief in den Mund und liess sie den Saft von Sarah an meinem Schwanz schmecken. Dann steckte ich ihn wieder in Sarahs geile Pussy. Dieses Spiel machte ich abwechselnd ein paar Mal, was Sarah fast wahnsinnig machte. Sie stöhnte vor Geilheit und wollte auch endlich einen Orgasmus bekommen!
Also machte ich ohne Unterbruch weiter, fickte Sarah so tief und hart wie ich konnte, und Melanie verwöhnte ihren Kitzler mit dem Mund. Sarah stöhnte vor Geilheit. Melanie kroch auf die Seite und kniete sich neben mich. Ich küsste sie und massierte ihre geilen kleinen Brüste. Sie begann mit ihren Händen, den Arsch von Sarah zu kneten. Ihre Finger wanderten zu Sarahs Poloch und massierten es. Dann streckte sie die Zunge weit heraus und begann, das Arschloch von Sarah zu lecken.
Als sie versuchte, mit der Zunge in das kleine Löchlein einzudringen, gab es Sarah den Rest. Sie schrie auf und begann am ganzen Körper zu zittern. „JAAA!“ keuchte Sarah, als ihr der Orgasmus wie ein Stromschlag durch den Körper schoss.
Danach liess sie sich fallen und verlangte nach ihrem Drink, und ich setzte mich aufs Sofa.
Jetzt machte sich Melanie vor mir kniend schon wieder an meinem Schwanz zu schaffen! „Dein Saft schmeckt so geil an seinem Schwanz“ sagte sie zu Melanie, als sie ihn in den Mund nahm und an der Eichel saugte.
Sarah kniete neben sie und begann ebenfalls, mit der Zunge mein Schwanz und meine Eier zu lutschen. „Du hast recht“ stöhnte sie zu Melanie. Beide Girls sahen mir jetzt in die Augen und lutschten und saugten, eine links, eine rechts, an meinem Schwanz. Jetzt war ich es, der stöhnte! Die Mädchen küssten sich, nahmen dabei abwechselnd meinen Schwanz in den Mund, tauschten ihren Speichel und meinen Lusttropfen gegenseitig aus – ich konnte nicht mehr. Ich packte beide Mädchen am Nacken und drückte ihnen mein Schwanz fester in ihre Gesichter – begann zu zittern bis schliesslich meine ganze Ladung warmen Spermas aus meinem harten Schwanz schoss.
Der Saft landete auf ihren Wangen, auf den Lippen und in ihren Mündern – die beiden schienen darum zu kämpfen, wer mehr bekommt, denn sie leckten gierig meinen Schwanz und küssten sich. Es tropfte nur so runter, übers Kinn bis zu den Brüsten, und beide genossen es förmlich, sich gegenseitig sauber zu lecken.
Nach einem letzten Kuss schluckten beide den warmen Saft runter und grinsten mich an. „Viel besser als irgendwelche Süssigkeiten!“ säuselte Melanie.
„Weisst Du eigentlich, wie viele Türen wir abklappern mussten, um endlich einen gut aussehenden Typen anzutreffen?“ Sarah lächelte und zwinkerte Melanie zu.

Happy Halloween!

Ende!

4.08 avg. rating (81% score) - 13 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.